Leseprobe zum WorkBook “Ich und mein Essverhalten”



Essattacken. Ständig ans Essen denken, Kalorien zählen. Zu hungern versuchen. Und bei jedem Bissen ein schlechtes Gewissen haben? Beende das Trauerspiel! 
Lerne Dich selbst zu steuern und..
...genussvoll leben
  • Finde heraus, wie Deine Vergangenheit, Gefühle und Verhaltensmuster Dein Essverhalten beeinflussen.

  • Übernimm das Ruder wieder, indem Du die Ursachen für Dein Essverhalten aufdeckst.

  • ​Finde eine neue Essstruktur und den Weg zum Wohlfühlgewicht ohne zu hungern.

  • Schätze Deinen Körper wieder und erlaube Dir zu essen und lebenssatt zu leben.
  • Wie das Gewohnheitsnetz Deine Veränderung blockiert

    Hast Du auch schon ein Verhalten verändert und nach einigen Monaten festgestellt, dass alles wieder beim Alten ist?
    “Es” geschah ganz unmerklich, heimlich, fast wie von Geisterhand.

    “Es”, das ist das, was Ben Fletcher das Gewohnheitsnetz nennt.
    Was es in Deinem Leben bewirkt (und wie Du es umgehst) erfährst Du hier.

    Machst Du dieselbe Erfahrung? Lass mich davon wissen unter daniela@besser-als-zuvor.ch

    Im den nächsten 2 Videos erfährst Du, wie Du das Gewohnheitsnetz auf Trab bringst, damit es Dich nicht mehr blockiert sondern unterstützt.

    Viel Erfolg auf dem Weg der Veränderung wünscht Dir

     

     

    Was hilft gegen Aufschieberitis? Die Veränderungsformel, Teil 3

    Im Video zum Teil 3 der Veränderungsformel zeige ich Dir, was Du tun kannst, damit Du eine eine Aufgabe nicht mehr vor Dir herschiebst.Du wirst sehen, dass Du mit der Veränderungsformel eine Methode entwickelst, die Dir dabei hilft, Dich besser zu steuern.

    Wie profitierst Du am meisten von diesem Video?

    Vielleicht hast Du bei Teil 2 bereits definiert, was Du in Deinem Leben ändern möchtest.

    Schau Dir nun das Video zum Teil 3 an und versuche parallel dazu die passende, minimale Anforderung zu definieren. So dass Du Deinem Ziel näher kommst.

    Deine Erfolge und Schwierigkeiten interessieren mich. Lass mich davon wissen unter daniela@besser-als-zuvor.ch

    Viel Erfolg auf dem Weg der Veränderung wünscht Dir

     

     

    3 Elemente, die es Dir leicht machen Dein Leben zu verändern – Veränderungsformel Teil 2

    Du willst eine Veränderung anpacken?

    Dann halte Dich an die 3 Elemente der Veränderungsformel! Sie helfen Dir so vorzugehen, dass Dir die Veränderung leicht fällt und auf lange Sicht gelingt. Es ist egal, ob Du ordentlicher oder mutiger werden möchtest oder ob es Dein Ziel ist mit Deinem Gefühlsleben besser zurecht zu kommen. Wenn Du diese 3 Elemente beachtest, ist Dir der Erfolg sicher.

     

    Die Veränderungsformel, theoretische Grundlage II

    Im Video zum Teil 2 der Veränderngsformel erkläre ich Dir, wie ich die einzelnen Elemente entdeckt habe, was sie bedeuten und warum sie wichtig sind.


    Wie profitierst Du am meisten von diesem Video?

    Überlege Dir zuerst welche EINE Sache Du in Deinem Leben ändern möchtest. Schau Dir erst jetzt das Video an. Prüfe nun:

    • Erfüllt Dein Veränderungswunsch die Bedingungen?
    • Hast Du eine erste Idee, wie Du gemäss den 3 Elementen vorgehen könntest?

    Im Teil 3 zeige ich Dir, wie Du aufbauend auf diesem Vorwissen, einen konkreten Plan entwickeln kannst. Deine Meinung und Deine Fragen interessieren mich. Zudem zeigen sie mir, welche weiteren Themen ich in den Video-Drehplan aufnehmen sollte. Schreibe mir an: daniela@besser-als-zuvor.ch Viel Erfolg auf dem Weg der Veränderung wünscht Dir

     

     

    3 Stolpersteine auf dem Weg der Veränderung – Veränderungsformel Teil 1

    Manche Menschen kommen aus schwierigsten Umstände und können ihr Leben komplett verändern.
    Andere bleiben lebenslänglich in einer Negativspirale hängen, stecken in Süchten, Negativität und im Alltags-Drama fest.
    Viele Menschen haben “Erfolg” sind aber nur halb-glücklich und hilflos, wenn es um die Aufgabe geht, daran etwas zu ändern.

    Woher kommt dieser Unterschied?


    Ein und dieselbe Person kann ihr gesamtes Beziehungsnetz ändern und bessere Freunde finden. Im Arbeitsleben aber bleibt sie unzufrieden.
    Man könnte meinen, wer bestimme Dinge in seinem Leben ändern kann, müsste dies auf alle Gebiete übertragen können. Doch weit gefehlt.

    Wie also funktioniert Veränderung? Wie können wir sie einfacher in unser Leben bringen und wie können wir das Scheitern verhindern?

    Dies war die Ausgangsfrage, die im Lauf der Zeit zur Veränderungsformel führte:


    Die Veränderungsformel, theoretische Grundlage I

    Im Teil 1  erfährst Du, welche Stolpersteine Veränderung verhindern.

     

    Wie profitierst Du am meisten von diesem Video?

    Dies ist ein Lernvideo. Ziel ist es, Dich im Prozess der Veränderung zu unterstützen.
    Wenn Du es auch noch unterhaltsam oder schön findest – um so besser. Ich bemühe mich und ich werde jeden Tag besser – versprochen!

    Natürlich kannst Du etwas lernen, wenn Du Dir das Video einfach anschaust. Du profitierst allerdings mehr, wenn Du vorher ein paar Sekunden nachzudenkst und Dich fragst: “Woran ist der letzte Versuch etwas Bestimmtes in meinem Leben zu ändern gescheitert?”

    Wenn Du besonders viel lernen willst, dann notiere Dir Deine Gedanken.

    Schau Dir jetzt das Video an und vergleiche Deine und meine Erkenntnisse.

     

    Deine Meinung und Deine Fragen interessieren mich. Zudem zeigen sie mir, welche weiteren Themen ich in den Video-Drehplan aufnehmen sollte. Schreibe mir an: daniela@besser-als-zuvor.ch

    Viel Erfolg auf dem Weg der Veränderung wünscht Dir

    Daniela Räber

     

    P.S.: im Teil 2 stelle ich Dir die 3 Elemente der Veränderungsformel vor. Darin erzähle ich Dir, welche 3 Gemeinsamkeiten ich bei gelungenen Veränderungen entdeckt habe.

    Im Teil 3 zeige ich Dir, wie ich die Veränderungsformel praktisch anwende.

    Veröffentlichungsdaten